Kontaminationen sind unsichtbare Bakterien oder Organismen mit potenziell schädlicher Wirkung auf ihr Umfeld.

Die Kontamination ist ein wachsendes Problem in den kontrollierten Produktionsumgebungen (Reinräumen) bei z.B. pharmazeutischen Laboren, Automobil herstellern, Krankenhäusern, Lebensmittelverarbeitern, sowie Augenkliniken, Nutrazeutika-Herstellern und IT-Datenzentren.

Kontamininationen sind Verunreinigungen, wie z.B. Mikroorganismen oder andere für Ihre Umgebung schädliche Substanzen. In den verschiedenen Industrien werden diese Verunreinigungen als Partikel, Krankheitserreger, Allergene, Mikroorganismen, Luftschadstoffe und Bakterien bezeichnet .

Zumeist werden diese Verunreinigungen, die durch Fussgänger und Rollverkehr sowie luftgetragene mikrobielle Partikel übertragen werden, lediglich als „Staub“ oder „Schmutz“ abgetan.

Wichtig ist nicht nur das Wahrnehmbare, sondern auch das nicht Wahrnehmbare

Eine einzige Mikrobe kann z. B. in einer Charge aseptischer Arzneimittel dazu führen, dass die gesamte Charge unter Quarantäne gestellt oder entsorgt werden muss.

Dies kann zu Lieferengpässen, finanziellen Auswirkungen, Rückrufaktionen, behördlichen Verwarnungen und sogar zur Schließung eines Unternehmens führen.

Dort wo keine Partikel sichtbar sind, besteht die Gefahr, präventive Maßnahmen zu ignorieren. Doch selbst in Bereichen die auf den ersten Blick sauber erscheinen, können starke Kontaminationen vorhanden sein, da viele der gefährlichsten Schadstoffe mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind.

Einige Verunreinigungen (Kontaminanten) sind in der Lage unter günstigen Bedingungen zu überleben, sich weiterzuentwickeln oder zu keimen (lebensfähige Keime).

Was sind die Gefahren für Ihr Unternehmen ?

Eine Kontamination in einer kontrolierten Umgebung stellt eine große Gefahr für die Qualität, Rendite, Effizienz und Produktivität dar. Die Folgen einer Kontamination sind oftmals:

Unter Quarantäne gestellte Chargen

Eine mikrobielle Kontamination hat gravierende Folgen in der Biowissenschaft. Eine einzige Mikrobe kann in einer Charge aseptischer Arzneimittel dazu führen, dass die gesamte Charge unter Quarantäne gestellt oder entsorgt wird.

Beanstandete Ware

Eine Kontamination kann zu Ausfallzeiten in der Produktion und zu einem Vertrauensverlust auf Seite der Verbraucher führen. Dies kann zu hohen Umsatzverlusten aufgrund beanstandeter und zurückgerufener Ware führen.

Auswirkungen auf die Rendite

Kontamination kann zu sehr negativen Auswirkungen auf die Rendite führen . Das Resultat fortlaufender Nacharbeiten hat erhebliche Auswirkungen auf die Rentabilität und auf die betriebliche Effizienz.

Nosokomiale Infektionen (Krankenhausinfektionen)

Verunreinigungen in Operationssälen, auf Intensivstationen und in Aufwachbereichen können zu einem deutlichen Anstieg des Risikos von nosokomialen Infektionen (Krankenhausinfektionen), wie z. B. MRSA, führen.

Kreuzkontamination

Das Unternehmen Takeda suchte nach einer Lösung, die Gefahr einer Kreuzkontamination über der Fussbekleidung während der Ein - und Austritte der Mitarbeiter in den Garderoben/Umkleidebereichen zu den Produktionsbereichen möglichst weit zu vermindern. Nach dem Einbau von Dycem-Matten wurde Folgendes berichtet: „Die Dycem-Bodensysteme haben die Ausbreitung von Kontaminationen beim Betreten und Verlassen der Garderoben/Umkleidebereiche und der Produktionsbereiche erheblich vermindert“. Somit führte die Installation von Dycem zu einer erheblichen Verminderung der Kreuzkontamination durch von Mitarbeitern verbreiteteten Verunreinigungen und Staub. Actavis wollte, wie viele andere Unternehmen auch, die Risiken von Kreuzkontaminationen in seinen kontrollierten Umgebungen verringern. Die Kreuzkontamination stellte für Actavis ein sehr hohes Risiko dar, da sie mit vielen unterschiedlichen Produkten arbeiten. Verunreinigungen können langfristige Auswirkungen auf die Produktion und das Firmenimage haben, und so können zusätzliche Kosten entstehen. Actavis entschied sich für den Einsatz der Dycem WorkZone-Lösung als ganzflächige Fußbodeninstallation, um eine umfassende Partikelkontrolle zu erreichen. Die ausgezeichnete Staubretentionseigenschaft der Dycem-Matte verringerte das Risiko einer Kreuzkontamination für Actavis und überzeugte Actavis.

Latest News...

Mauris eu tincidunt erat. Sed quis fermentum mauris. Maecenas in vulputate ante. Etiam id tempor sapien. Phasellus sapien eros, tempor quis varius quis,

Title: 
DE/Kontamination

Latest News...